Sie haben Fragen?

Gerne beraten wir Sie telefonisch oder per E-Mail.

08142 5069-0

Foto_Dokumente_Pricing_Ratgeber_1.jpg

Die 5 größten Fehler im Pricing

— und wie Sie sie mit Behavioral Pricing vermeiden können

Inhaltsverzeichnis

Irrtum 1: Preise bestimmen sich nach den Herstellkosten
Irrtum 2: Der Kunde kennt den Preis des Produktes
Irrtum 3: Der Kunde entscheidet auf Basis des Preises
Irrtum 4: Der Kunde will möglichst viel für sein Geld
Irrtum 5: Rabatte steigern immer den Absatz

So machen Sie es besser:
Wenden Sie die Erkenntnisse der Behavioral Economics an

Mythen und Irrglauben:

Preise bestimmen sich nach den Herstellkosten

In den meisten Unternehmen werden die Preise in der Diskussion zwischen Einkauf, Produktion, Marketing und Vertrieb entschieden. Der Preis ergibt sich dann aus den Herstellkosten und einer gewissen Marge. Als externe Quelle werden in der Regel noch die Preise der Wettbewerber herangezogen. In den meisten Firmen denkt gar niemand daran, die einzige tatsächlich relevante Person im Kaufprozess zu befragen: Den Kunden.

Als Preis-Untergrenze sind die Herstellkosten in vielen Fällen natürlich relevant. Eine Preisbildung auf Basis der Herstellkosten plus Marge ist jedoch einer der sichersten Wege, um Marge zu verspielen. Denn die Zahlungsbereitschaft des Kunden hat rein gar nichts mit den Herstellkosten zu tun und folgt den Regeln der Behavioral Economics.

Der Schlüssel zu mehr Marge liegt oft in der Preisstruktur


In einer weltweiten Grundlagenstudie haben wir bereits im Jahr 1998 nachgewiesen, dass die Preisstruktur oft einen fundamentalen Einfluss darauf hat, wie Kunden den Preis eines Produkts bewerten. Wie das folgende Beispiel zeigt, beurteilen Kunden ein exakt identisch ausgestattetes Fahrzeug als deutlich günstiger, wenn der Grundpreis hoch ist und die Zusatzausstattung verhältnismäßig günstig angeboten wird, als bei der umgekehrten Konstellation.

Dieser Text stammt aus unserem Ratgeber zur Preisgestaltung, den Sie im Folgenden als komplette Ausgabe kostenlos per E-Mail erhalten können.


Bild_Praxisratgeber_Pricing_

Umfang: 16 Seiten

Bitte senden Sie mir das Dokument per E-Mail.