See English version

Sie haben Fragen?

Gerne beraten wir Sie telefonisch oder per E-Mail.

08142 5069-0

Publikationen


Vocatus wendet nicht nur das aktuell verfügbare Know-How an, sondern ist eine treibende Kraft bei der Entwicklung und Evaluierung neuer Methoden und Ansätze. Die Ergebnisse stellen wir in unseren Veröffentlichungen regelmäßig einem breiten wissenschaftlichen Fachpublikum vor.

  • Organisation:

    Führungsspanne

    Was ist eigentlich die optimale Führungsspanne? Lieber mehr oder lieber weniger Mitarbeiter bei einer Führungskraft? In den Diskussionen, die dazu im Unternehmen häufig geführt werden, wird meist unterstellt, dass das Commitment der Mitarbeiter bei einer niedrigen Führungsspanne größer ist. Doch ist das wirklich der Fall? Wir sind der Sache in einer empirischen Studie auf den Grund gegangen – mit durchaus überraschendem Ergebnis.

  • Organisation:

    Lost in Generation Y

    Die Generation Y hat andere Vorstellungen von Arbeit und Leben als die bisherigen Generationen. HR und insbesondere das Talent Management reagieren mit generationsorientierten Ansätzen.Aber sind diese meist generischen Lösungen wirklich effektiv? Häufig nicht, wie eine Analyse von über 5.000 Mitarbeitern der Generation Y zeigt.

  • Organisation:

    HR-Herausforderungen meistern

    Effizienzsteigerung, Kostensenkung, Arbeitgeberattraktivität, Fachkräftemangel. Das sind nur einige Themen, die Unternehmen unter den Nägeln brennen. Doch nur wenige wissen, dass Mitarbeiterbefragungen in vielen Fällen des Rätsels Lösung ist. Denn mit diesem Instrument lässt sich nicht nur die Leistungsbereitschaft der Mitarbeiter steigern, sondern gleichzeitig auch die Leistungsfähigkeit der gesamten Organisation optimieren.

  • Organisation, FK-Beurteilung:

    Führungskräftebeurteilung

    Ein weltweit tätiger Dax-Konzern beauftragte uns mit der Durchführung einer Beurteilung seiner Führungskräfte durch die eigenen Mitarbeiter. Ziel war es, möglichst vielen Führungskräften ein individuelles Feedback zum eigenen Führungsverhalten zu geben, um so individuelle Verbesserungen zu fördern und eine durchgängige Führungskultur zu etablieren.

  • Organisation, Mitarbeiterbefragung:

    Befragung der Top-Führungskräfte

    Ein weltweit tätiger DAX-Konzern wollte wissen, wie die Top-Führungsebene die Unternehmensstrategie beurteilt. Dafür wurden ca. 100 Führungskräfte befragt, die Aufschluss über folgende Fragen geben sollten: Wie ist die Einstellung des Top-Managements zur Konzernstrategie? Wie werden die strategischen Ziele des Konzerns bewertet? Und wie ist der derzeitige Umsetzungsstand verschiedener strategischer Themen?

  • Organisation, Mitarbeiterbefragung:

    Mitarbeiterbefragung – und dann?

    Geht es bei einer Mitarbeiterbefragung allein darum, die Zufriedenheit des Personals zu messen? Mitnichten! Erst aus dem Commitment lässt sich der konkrete Veränderungsbedarf ableiten.

  • Organisation, Servicequalität:

    Interne Servicequalität

    Wie gut ist die interne Servicequalität? Funktioniert die Zusammenarbeit zwischen Filialen und den zentralen Serviceeinheiten? Diese Frage stellte sich eine Bank und beauftragte uns, mögliche Schwachstellen aber auch Verbesserungspotenziale zu identifizieren. Das Ergebnis der Studie spricht für sich: Nach nur einem Jahr konnten sich 70 Prozent der internen Servicebereiche signifikant verbessern.

  • Organisation, Servicequalität:

    Interne Servicequalität

    Viele Unternehmen analysieren die Servicequalität nur aus der Perspektive ihrer Kunden – die interne Servicequalität bleibt dabei meist außen vor. Allerdings liegt hierin ein wesentlicher Hebel verborgen, um nicht nur die Kundenbindung und Mitarbeitermotivation zu steigern, sondern auch die Produktivität zu erhöhen und somit letztlich den langfristigen Unternehmenserfolg sicherzustellen.

  • Organisation:

    Work-Life-Balance

    Mexiko, Australien oder Japan. Egal in welches Land man schaut: Das Thema Work Life Balance hat überall auf der Welt Bedeutung. Wie sehen Angestellte weltweit ihre persönliche Work Life Balance und welche Bedingungen können helfen, diese zu verbessern? Eine Umfrage gibt Aufschluss.

  • Organisation, Mitarbeiterbefragung:

    Erfolgsfaktoren bei internationalen Mitarbeiterbefragungen

    Im Zuge der Internationalisierung gewinnt auch die internationale Mitarbeiterbefragung an Bedeutung. Allerdings funktioniert es in den wenigsten Fällen, einfach die bisherige Mitarbeiterbefragung aus der Unternehmenszentrale zu nehmen, in die entsprechenden Sprachen zu übersetzen und an die Tochtergesellschaften zu verschicken. Denn bei internationalen Befragungen lauern viele Stolpersteine - angefangen von der Projektorganisation über kultur- und landesspezifische Aspekte bis hin zur Vergleichbarkeit der Ergebnisse.