Sie haben Fragen?

Gerne beraten wir Sie telefonisch oder per E-Mail.

+49 8142 5069-0

Sie haben Fragen?

Gerne beraten wir Sie telefonisch oder per E-Mail.

+49 8142 5069-0

Titelbild-Behavioral-Economics.png

Nobelpreis für Behavioral Economics

Der Alfred-Nobel-Gedächtnispreis für Wirtschaftswissenschaften geht dieses Jahr an den US-Verhaltensökonom Richard Thaler, der sich vor allem damit beschäftigt, wie das menschliche Entscheidungsverhalten von psychologischen Faktoren beeinflusst wird. Er ist nach Daniel Kahneman nun der Zweite, der im Bereich Behavioral Economics diesen Preis erhält.

Diese Ehrung zeigt einmal mehr: Behavioral Economics, auf dessen Grundlage Vocatus in seinen Kundenprojekten seit vielen Jahren arbeitet, ist wichtiger denn je.

Bei unseren Projekten steht besonders das menschliche Entscheidungsverhalten im Vordergrund. Denn Menschen entscheiden nicht rational, im Sinne eines Homo Oeconomicus, sondern oftmals unvernünftig, emotional oder gleichgültig, da viele psychologische Faktoren auf das Entscheidungsverhalten Einfluss haben.

Nichtsdestotrotz lassen sich diese irrationalen Entscheidungen vorhersagen und für Unternehmen nutzbar machen. Und genau hierbei unterstützt Sie Vocatus.

Dieser Text stammt aus einer Kundenzeitschrift, die Sie im Folgenden kostenlos per E-Mail erhalten können.


Coverbild_Nobelpreis-BE.png

Umfang: 7 Seiten

Bitte senden Sie mir das Dokument per E-Mail.

Menü